Die kostbare Aktion des „Freien Willens“

Ein Bericht darüber, wie wir wirklich frei werden und etwas verändern.


Viele Menschen verzweifeln inzwischen am freien Willen, da sie feststellen, dass der Mensch von Machthabern und Kräften kontrolliert wird, die „hinter den Kulissen arbeiten“.


Eins ist richtig, auch aus spiritueller Sicht: Der Mensch, also auch die versammelte Menschheit, bedient sich momentan minimal bis gar nicht seines freien Willens, um Entscheidungen zu treffen und seine oder ihre Zukunft zu gestalten.


Wie komme ich zu dieser Aussage?


Sehr einfach:


Wir haben unseren freien Willen abgeben, und zwar in Zeiten der „Verlockung“. Es wurde uns gesagt: Ihr müsst nur das und das tun, und euch in unser System eingliedern, dann habt ihr all den Nutzen vom System, und ihr könnt genießen, es euch bequem machen, faulenzen, der Strom kommt aus der Steckdose, das Wasser aus dem Wasserhahn, und das Geld von der Bank, damit könnt ihr euch alles kaufen.


Ihr müsst nur ein kleines bisschen 8 Stunden am Tag arbeiten, in unseren Büros, Kliniken, Fabriken. Aber all das gehört euch ja quasi auch, es ist ja für die Gesellschaft.


Und jetzt müsst ihr noch eure Frauen arbeiten schicken, naja, bisher war das nicht notwendig, aber schau mal, wie viel Wohlstand und Sicherheit du darüber gewinnst. Darauf willst du doch nicht verzichten oder? Ihr könnt euch so viel leisten, und in den Urlaub fahren!


Und du willst doch bestimmt, dass dein Kind auch so fein lebt wie du oder? Naja, dann erzieh es doch am besten, oder besser noch: Lass es uns für dich erziehen. Wir nehmen dir die Arbeit ab! Wir wissen eh besser, was man in unserem System braucht, und wie man zu einem guten Staatsbürger wird. Wir geben dir Kindergärten, Ganztagsschulen usw..


Und so hat das Unheil seinen Lauf genommen. Der Mensch, wir Menschen, wurden programmiert, unsere Entscheidung abzugeben an ein größeres Gemeinwesen, den Staat, die Menschen, die den Staat steuern, Experten, Gremien, Hintermänner, Lobbyisten, die Ärzte, die Lehrer usw., und, was noch gewichtiger ist:


Wir haben all das aktiv befördert, und sind selbst zu Mitgliedern im System geworden, das sich nach und nach in uns als Normalität installiert hat. Wir sind jetzt die Systemträger, ohne zu hinterfragen, ob das unserem Seelenplan entspricht, und ob das überhaupt noch die Nutzung des freien Willens erlaubt.


In Zeiten des Wohlstandes wird die mentale Versklavung unmerklich installiert, über Verlockung und Verführung, und viele von uns Menschen hängen immer noch drin.


In Zeiten des Leids ist der Zeitpunkt gekommen, diese Versklavung zu erkennen und aufzulösen. Alle unterbewussten „Ja’s“ zu unseren systemrelevanten Konditionierungen lassen uns mitschwimen, und alles bejahen, was uns Leid einschenkt. Wir glauben unterbwusst, wir müssen nur gehorchen, dann wird das schon wieder.


Das stimmt auch: Wir müssen unserem Seelenplan gehorchen.


Die Befreiuung beginnt dort, wo die Versklavung begann: in unserem Inneren. Wir müssen unsere alten Entscheidungen, unsere „Normalität“, unsere Gewohnheiten auf tief unterbewusster Ebene:

· Erkennen

· In Frage stellen

· Durchdringen

· Loslassen.


Erst dann können wir wahrhaftig neu entscheiden.


Erst dann können wir unseren freien Willen nutzen.


Genau das lehren wir in unseren Seminaren.


Alles Gute in dieser Zeit der Transformation! Jeder Einzelne entscheidet seinen Weg, und daraus setzt sich das neue Kollektiv der Menschheit zusammen!


Die Zeit der Wandlung ist jetzt!



37 Ansichten