Wie ich als Frau mein Partnerschafts-Karma verbessere - Teil 2

Ein Beitrag über die zweite wichtige Eigenschaft einer Frau für ein gutes Partnerschafts-Karma - Bewusstheit.


Zum ersten Artikel über Partnerschafts-Karma gehts hier!



Die zweite wichtige weibliche Eigenschaft einer Frau, die sich gutes Partnerschaftskarma verdienen will, ist Bewusstheit.


Um Bewusstheit zu erlangen als Frau, muss die Frau wissen das der Geist eines Mannes anderes funktioniert als der Geist einer Frau. Der Geist eines Mannes ist nach außen in die materielle Welt gerichtet.


Der Mann muss, um ein Charakterstarker und Charakterfester Mann zu werden seinen Geist auf die Materie nach außen richten und sie seinem Willen unterwerfen. So wie die äußere Welt ihn herausfordert, muss er, gemäß seinen hohen Werten die äußere Welt formen, führen, Richtung geben und auch strafen, wenn sie sich seinem Willen widersetzt. Tut er das nicht, wird die äußere Welt seine Männlichkeit unterwerfen. Er wird dann ein schwacher, charakterloser Mann ohne Rückgrat. So ein Mann ist natürlich keine gute Vorrausetzung für eine gute Partnerschaft, welche ein Mann nach außen formen, schützen und immer hochhalten soll.


Der Geist einer Frau ist naturgemäß nicht nach außen in die fassbare materielle Welt gerichtet. Der Geist einer Frau ist immer nach innen in die subtile Beziehungswelt gerichtet. So wie der Mann über die äußere materielle Wellt herrscht und sie formt und schützt, so herrscht die Frau über die subtile Beziehungswelt.


Sie nimmt in ihrer inneren Welt nicht nur die Abbildung der äußeren Welt auf, sondern sie hat zu jeder Person, zu jeder Situation oder zu jeder Herausforderung einen Bildhaften Raum und ist mit all diesen Informationen verbunden. Ihre subtile Welt im Inneren ist wie ein Netzwerk das sich um die ganze Welt spannen kann. Die Wahrnehmung über diese innere subtile Welt ist eine Echtzeitwahrnehmung. Die Wahrnehmung des weiblichen Geistes kann sich in Echtzeit von jetzt auf gleich mit dem Sohn verbinden der gerade am anderen Ende der Welt dient und fühlen ob er noch lebt.



So wie der Mann mit seinem Geist die äußere Welt unterwerfen, formen und schützen muss so hat der Geist einer Frau die Aufgabe diese innere Welt der Beziehungen zu formen, zu ordnen und zu schützen immer ihren hohen Werten entsprechend die sie schon entwickelt und verwirklicht hat.


Die Frau muss ihre Emotionen, ihre Wahrnehmungen, ihre Beziehungen und Reaktionen in einer bestimmten Ordnung halten, indem sie sich dessen gewahr wird. Dafür muss sie für die Gefühlswelt in der Partnerschaft Verantwortung übernehmen. Der Mann kann sie in der Durchsetzten ihrer Werte und ihrer Ordnung im Außen unterstützen, aber das Führen der Gefühle und das Pflegen und Reinigen ihres Netzwerks an Beziehungen obliegt ihr.



Ihr wurde diese weibliche Aufgabe und die Gabe dafür übertragen, weil die Leben schenkt und das Leben hütet. Eine Frau macht einen Ort, an dem sie wirkt, immer zu einem schöneren. So ist sie in der subtilen unsichtbaren Beziehungswelt die ganze Zeit mit ihrem Mann, ihren Kindern und ihren Lieben verbunden und pflegt diese Verbindung als allererstes in ihrem Inneren, immer geführt von ihrer Inspiration, Liebe und Schönheit zu versprühen und die Welt zu einem lebenswerten Ort zu machen.


Dafür muss sie bewusst sein und darf nicht in blinden Reaktionismus verfallen, wenn negative Gedanken, Worte oder Situationen sie erreichen.


Eine charakterstarke und charakterfeste Frau weiß, dass ihre Gedanken, ihre Emotionen und ihre Gefühle sich verzehnfachen, wenn sie sie nach außen bringt. Deshalb reagiert und spricht sie nicht unbedacht.


Sie lässt in ihrer Inneren Welt die Worte und Gedanken zu dieser Person fließen und schaut wie sie reagiert. Wird die Person dadurch verletzt, wird sie diese Gedanken und Wort nicht aussprechen. Sie plappert nicht einfach Worte daher, die sie im nächsten Moment vielleicht bereut, wenn sie sieht, dass sie den anderen überwältigt und verletzt haben. Sie durchdenkt ihre Worte, Handlungen und Taten so lange, bis etwas Schönes und Friedliches dabei herauskommt.


Eine charakterfeste und charakterstarke Frau dient mit dieser Fähigkeit der Liebe, dem Leben und ganz besonders ihrem lieben Mann, der auch das Beste für sie tun wird in der äußeren Welt.


Mit so einer starken Frau kann der Mann draußen erfolgreich sein. Die materiellen Früchte, die er damit verdient in der materiellen Welt, wie zum Beispiel ein guter gesellschaftlicher Stand, ein guter Verdienst, eine gute Position, bringt er seiner Frau nach Hause und legt sie zu ihren Füßen. Weiß er doch, dass er ohne die emotionale, segensreiche Kraft und Inspiration, die ihn von innen stützt und erfüllt, diese Erreichungen nicht hätte erlangen können.


So erlangen sie beide ein gutes Karma für ihre Partnerschaft. Ihre Kinder und ihr Mann werden durch ihr bewusstes handeln, reden und agieren in der subtilen Welt prosperieren, genauso wie ihr materieller Reichtum.


Sie sammelt durch diesen Dienst gutes Karma für ihre Partnerschaft an, wenn sie sich immer an der Höheren Ordnung des Lebens ausrichtet, dass das Leben, die Beziehungen und die Liebe nicht zerstört, sondern nährt und von Destruktion und Zerfall reinigt.



Hier gehts zum nächsten Artikel über die weiteren Eigenschaften, mit denen sich eine Frau gutes Partnerschaftskarma verdient: Partnerschaftskarma Teil 3

Folgen Sie uns auf Telegram, und verpassen Sie keinen weiteren Artikel! https://t.me/SpirituellesZentrum


Oder tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, auf unserer Webseite unserer Heilpraxis. Dort schicken wir auch regelmäßig Emails mit neuen Artikeln! www.schamanen.at

40 Ansichten